Das Tor zu unserer Welt: Hier gibt’s unsere Gartenpforte zum Nachbauen

April

27

von Debo // in DIY-Projekte

12 Kommentare

Herzlich willkommen in unserem Garten! Das jedenfalls denke ich mir jedes Mal, wenn ich nun unser Gartentor sehe. Selbst gebaut, selbstverständlich!  

Unsere Gartenpforte ist sozusagen ein Upcycling-Projekt, weil aus vielen Resthölzern gebaut. Bei solch einem Mammut-Ding wie unserer selbst gebauten Gartenhütte bleibt nämlich ziemlich viel übrig. Also habe ich mir immer mal wieder eine Latte hier und ein Restholz da abgezwackt, diese angestrichen und dann nach dem Winter im Garten war es soweit: Wir haben unser neues Gartentörchen zusammengesetzt, die alten Riegel sowie das Schloss abgeschliffen und eingelassen und schließlich die Pforte in die Angeln gehoben. Wir finden, das Tor fügt sich hervorragend in unser Stückle ein. Doch jetzt mal ganz von vorne: 

Ein Gartentor selbst bauen: Was ihr braucht

  • Stichsäge mit einem Sägeblatt, das lang genug ist, durch ein Kantholz zu sägen – eine Japansäge*l* tut’s auch!
  • Akku-Schrauber
  • Schleifgerät oder Schleifklotz mit Schleifpapier*l* für Holz und Metall, am besten in verschiedenen Körnungen
  • Schrauben, für jedes Brett mindestens zwei
  • „Owatrol Öl Rostversiegelung“ plus Pinsel und Plastikschale und Pappunterlage, damit nichts davon auf den Boden kleckert
  • zwei Einschlagbodenhülsen*l* plus einen Vorschlaghammer
  • Schloss und Riegel sowie zwei product not found: B09XDRGT5M für euer Gartentor
  • Bleistift, Zollstock, Schreinerwinkel
  • Schraubzwingen
  • Richtscheit oder Wasserwaage*l*
  • Handschuhe, Schutzbrille und Gehörschutz nach Beliiiiiiieben
  • Als Material nehmt ihr Latten, Leisten, Dielenbretter – wie von unserem Fußboden aus Holz – …, kurz: Was ihr mögt! Denkt dran, dass ihr nicht nur die Vorderseite bestücken müsst, sondern auch ein „Z“ auf der Rückseite braucht.
  • Ein Kantholz braucht ihr auch noch, das etwa zwei Meter lang ist (und ihr in zwei Teile sägt).
Alberts 211271 Einschlag-Bodenhülse | für Vierkantholzpfosten | feuerverzinkt | 71 x 71 mm | Gesamtlänge 750 mm
Alberts 211271 Einschlag-Bodenhülse | für Vierkantholzpfosten | feuerverzinkt *
von GAH-ALBERTS
  • Material: Stahl, feuerverzinkt
  • Abmessungen: Gesamtlänge 750 mm - Topf (BxTxH) 71 x 71 x 150 mm - Anzahl Löcher 4 - Loch-Ø 11 mm
  • Ausführung: zum Einschlagen - für Vierkantholzpfosten
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alberts 314446 Schlagladen-Überwurf | mit Feststell-Vorrichtung | galvanisch gelb verzinkt | Größe 120 x 65 mm
Alberts 314446 Schlagladen-Überwurf | mit Feststell-Vorrichtung | galvanisch ge*
von GAH-Alberts
  • Material: Stahl, galvanisch gelb verzinkt
  • Abmessungen: Gesamtlänge 120 mm - Überwurfbreite 18 mm - Breite Anschraubplatte 18 mm - Höhe Anschraubplatte 65 mm - Anzahl Löcher 4 - Loch-Ø 6 mm
  • Ausführung: mit Feststell-Vorrichtung - versenkte Schraublöcher - mit Ring zum vereinfachten Schließen des Schlagladens
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
BRESKO Ladenband mit Kloben und Schrauben Set
BRESKO Ladenband mit Kloben und Schrauben Set*
von BRESKO
  • Ladenband LÄNGE: 60 cm - BREITE: 3,5 cm - MATERIALSTÄRKE: 4 mm
  • Kloben PLATTE: 104x35 mm - DORN Ø: 13 mm - ABSTAND PLATTE-DORN: 11 mm
  • Farbe: SCHWARZ - MATERIAL: Metall - WITTERUNGSBESTÄNDIG: verzinkt und pulverbeschichtet
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. April 2024 um 16:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ein Gartentor selbst bauen: So geht’s 

  1. Latten und Leisten für euer Gartentor zusägen

Als erstes messt ihr eure Latten und Leisten auf die gewünschte Länge und zeichnet die Striche mithilfe des Schreinerwinkels aufs Holz. Wir haben unser Gartentor zum Selberbauen etwa 110 Zentimeter breit und 80 Zentimeter hoch gemacht. Für das „Z“ auf der Rückseite braucht ihr dann noch zwei gerade Querleisten sowie ein Verbindungsstück, das ihr entsprechend an den Enden mit einem Winkelschnitt abschrägt. Genaue Maße haben wir hier nicht für euch – das hängt aber auch von eurem Restholz sowie der Größe eures Tors ab!

Auch die Kanthölzer messt ihr einmal ab. Diese sind in der Regel etwas höher als das Tor selbst. Beim Bauen solcher Tore und auch Zäune solltet ihr eins beachten: Lasst darunter etwa zehn Zentimeter Platz, so können Igel & Co. bei Gefahr einfacher türmen.

Wenn alles ausgemessen ist, sägt ihr die Bretter nacheinander zu. Die Sägestellen könnt ihr mit einem Schleifgerät noch abrunden.

 
  1. Die Leisten lackieren

Ist alles gesägt und geschliffen? Dann ist es nun Zeit, das Ganze zu lackieren. Hier haben wir eine unangenehme Überraschung erlebt: Während des Winters im Garten ist unsere gute BioPin-Farbe verfroren. Was wir für kommendes Jahr gelernt haben: Farben und Lacke im Gartenhaus warm einpacken. Und möglichst nicht auf dem Holzfußboden stehen lassen, der ist zu wenig gedämmt. Mit neuer Farbe hat das Streichen dann aber gut geklappt – als es dann mal endlich frostfrei war.

  1. Bei Bedarf: Die Anbauten für euer Gartentor mit Rostschutz behandeln

Wir haben unser Gartentor aus alten Teilen zusammengebaut. Heißt: Wir haben unser altes Pförtchen im Jägerzaun-Style auseinandergebaut, Riegel, Schloss und die Aufhängungen abmontiert und diese wiederverwendet. Da sie mit hässlicher roter Rostschutzfarbe bestrichen waren, haben wir die erst einmal runtergeschliffen. Also Rostschutz haben wir nun Owatrol benutzt, das verhält sich quasi wie ein Klarlack, die Teile werden aber etwas dunkler.

  1. Euer Gartentor zusammenschrauben

Legt nun einmal die Latten in eine Reihe und platziert eure Querlatten darauf. Richtet die Latten auf einer Seite aus. Ihr könnt auch ein Richtscheit zu Hilfe nehmen. Auf der anderen Seite könnt ihr sie entweder durch Sägen anpassen. Oder aber, ihr akzeptiert die kleinen Macken – so wie wir! Schraubt erst einmal eine Querlatte fest und dann die untere. Dazwischen legt ihr dann die kreuzende Latte. Fast fertig, euer Gartentor zum Selberbauen!

  1. Riegel & Co. anbringen

Schraubt nun die inzwischen getrockneten Anbauten an das Tor, im besten von hinten. Achso: Vorne ist an dem Törchen die Seite ohne das „Z“. Diese schaut dann aus dem Garten raus und euer Eingang sieht superschick aus! An eines der Kanthölzer schraubt ihr noch die Angeln. An das andere kommt dann das Gegenstück zu eurem Riegel. Messt die Positionen vor dem Aufbau des Gartentors gut aus, sonst ärgert ihr euch hinterher!

  1. Die Kanthölzer als Torpfosten montieren

Jetzt wird’s nochmal sportlich. Treibt mithilfe des Vorschlaghammers die Einschlaghülsen in den Boden und befestigt die Kanthölzer dann darin.  Das geht sogar ein wenig leichter als bei unserem selbst gebauten Hochbeet. Achtet darauf, dass ihr das Holz mit den Angeln korrekt ausrichtet. Mit dem Richtscheit prüft ihr, ob alles im Wasser ist.

  1. Das selbst gebaute Gartentor in die Angeln heben

So, nun steht nur noch das Einhängen des Tors an. Macht das am besten zu zweit, dann geht’s einfacher. Yay, fertig ist euer Gartentor zum Selberbauen!

Wie lange wir für das Gartentor in etwa gebraucht haben? Zusammengerechnet etwa einen Tag. Das Projekt hatte uns aber schon länger begleitet: Wir haben eben ein wenig Material gesammelt und das Winterwetter hat uns sehr aufgehalten. Aber nun sind wir umso froher, dass es eeeeendlich fertig ist. Und: Es hat schon sehr viele Komplimente von unseren Garten-Nachbarn bekommen. Wahrscheinlich, weil es einfach so anders aussieht als das dunkelbraune Tor von vorher, das schon superschief in den Angeln hing!

Das fertige Gartentor von innen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit WordPress Plugin umgesetzt.
  • Hallo zusammen,
    seit einiger Zeit folge ich Eurem Newsletter und möchte Euch heute mal ausdrücklich loben!
    Es gelingt Euch ausgezeichnet, anschaulich und gleichzeitig anregend zu beschreiben, was Ihr gerade tut und damit, was aktuell im Garten zu tun ist/sein könnte.
    Ich meine dann, „ich bin dabei“ und werkele mit Euch. Klasse.
    Ich wünsche Euch ganz viel Spaß mit Eurem Gärtlein, gutes Gelingen bei Euren Vorhaben und eine dicke Ernte.
    Bitte macht weiter so!
    Viele Grüße aus dem Bergischen Land
    von Ute

  • Dank eurer Beschreibung zum Bau eines Gartentors, haben wir ein absolut ähnliches nachgebaut. Es ist wunderschön geworden und wir danken euch von ganzem Herzen für die tolle Anleitung!
    Wenn man nur ein Bild schicken könnte… Ich würde es euch so gerne zeigen, bzw. hier mit veröffentlichen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Hi, aufgrund eurer Anleitung haben auch wir unser Gartentor gewerkelt. Die Beschreibung von euch ist klasse. Und wir sind nun echt stolz auf unser Werk 😊

    Viele Grüße
    Petra

    • Hej Petra,
      Vielen Dank! Das freut uns sehr, dass dir/euch unser Beitrag geholfen hat.
      Ja, das ist ein tolles Gefühl, das kennen wir zu gut 🙂

      Viele Grüße
      Florian

  • Hallo ihr Lieben,
    wir haben nun auch endlich unser Tor fertig, das wir nach Inspiration durch euren Post gebaut haben. Vielen Dank dafür!!! 🙂
    LG Stefi

    • Hallo liebe Stefi,
      Oh das freut uns sehr, dass wir euch mit unserem Post inspirieren konnten.
      Viel Spass mit eurem Gartentor 🙂

      LG Florian

    • Moin,
      leider nein. aber im Prinzip musst du das ja nur spiegeln und statt dem Riegel einen Doppeltor-Überwurf und Bodenschieber plus passendes Gegenstück (Rohr o.Ä. im Boden) anbringen.
      Ich hoffe das hilft dir weiter.

      Viele Grüße
      Florian

  • Das Z was vom unteren Band in die obere Ecke geht sollte Mindestens 50 Grad betragen und nicht unterschreiten, weil es sonst nicht mehr den Winkel 📐 des Tores hält. Sorry für ein bisschen Kritik von einem Handwerker…😉

    • Moin Mirko,

      danke für die Ergänzung! Was genau meinst du? Dass das Tor etwas schief in den Angeln hängt, liegt eher daran, dass wir den einen Pfosten nicht ganz sauber in den Boden bekommen haben (da ist viel Bauschutt im Boden…) 😀 LG Debo

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >
    Success message!
    Warning message!
    Error message!