Unser Garten im November

November

6

von Debo // in Gartentipps

0 Kommentare

Nach dem Gartenjahr ist vor dem Gartenjahr, oder wie geht dieses Sprichwort? Und so bekommt unser Garten im November nochmal eine Extraportion Pflege, bevor es in den Winterschlaf geht.

Im ersten Kleingarten-Jahr hatten wir im November schon den ersten Frost. An dem kältesten Tag in dem Herbst mit beißenden fünf Grad unter Null haben wir gehäckselt/ häckseln lassen und unseren Gartenweg verlegt. Arbeit ist eben doch die wärmste Jacke… Doch zurück zum Thema! Was steht eigentlich an jetzt in Monat Nummer elf des Gartenjahres?

Der Gemüsegarten im November

Bei uns findet sich eigentlich das ganze Jahr etwas zum Ernten. Grünkohl, Winterrettich, ein paar Kürbisse … Noch dazu säen wir übers Jahr hinweg immer wieder Salate aus, sodass wir nur selten Blattgrün kaufen müssen. Wer Topinambur im Garten hat, erntet jetzt noch die letzten Knollen.

Garten im November: Topinamburernte.
Mit der Grabegabel könnt ihr Topinambur am besten ernten.

Topinambur im Korb.Frisch geerntete Topinambur in unserem Allrounder-Korb.

Der Obstgarten im November

In Sachen Obst gibt es im November nicht allzu viel zu tun. Wenn es noch frostfrei ist und ihr Obstbäume setzen wollt, könnt ihr das nun noch erledigen. Schützt die Bäumchen und Sträucher direkt vor Wildverbiss, sonst ärgert ihr euch.

Der Ziergarten im November

Wir werden noch einmal den Rasen mähen, bevor es zu frisch wird und die Hecke noch etwas stutzen. Da hoffen wir auf einen gnädigen Wettergott, damit uns die nicht kaputt friert. Doch Liguster kann so einiges aushalten.

Hortensien und Rosen sowie andere Ziersträucher bekommen im November eine schöne Mulchschicht aus Rasenschnitt und Häckselgut. So warm eingepackt werden sie den Winter am besten überstehen. Wenn es bei euch viel regnet: Kontrolliert regelmäßig, ob sich in der Mulchschicht auch kein Schimmel bildet. Übrigens blühen unsere Rosen meist in den Dezember hinein. Wenn sich Hagebutten gebildet haben: Schneidet diese und schmückt damit eure Gartenlaube oder die Wohnung. Sieht herrlich herbstlich aus!

Garten im November: Christrose in Blüte.
Die Christrose blüht tapfer im November-Garten!

Neben den „echten“ Rosen ist nun auch die Zeit für die Christrose gekommen. Wir haben unsere Anfang Oktober gekauft und siehe da: Sie ist gut angewachsen und blüht ab November zartweiß, später rötlich. Sie blüht bei uns übrigens den ganzen Winter über und hält durch, bis die ersten Frühblüher auftauchen.

Dinge wie Unkraut jäten kann man ja das ganze Jahr über, ein Glück! Hier müssen wir dringend ran, das ist nämlich ein Job, den wir liebend gern vor uns herschieben.

Was steht noch an im Garten im November?

Was ihr sonst im November noch im Garten erledigt, hängt ganz vom Wetter ab. Fleißige könnten schon einmal Werkzeuge durchsortieren und diese pflegen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>
Success message!
Warning message!
Error message!