„Mut zum Baum – weil’s dann wirklich nach Garten aussieht“ – 33 Fragen an Xenia von berlingarten

April

18

von Debo // in 33-Fragen, Podcast

0 Kommentare

Xenia ist seit 22 Jahren Kleingärtnerin. Wir sprechen mit ihr darüber, was sie vom Garten gelernt hat – und wie man den wunderschönen Cottage-Garden-Look pflanzt! 

Xenias wunderschöne Gartenfotos haben die Kraft, euch direkt in die Cottage Gardens Großbritanniens zu beamen. Wie ihr diese Üppigkeit selbst in kleinsten Gärten erreicht, erklärt die Berlinerin im Zoom-Gespräch mit uns – und natürlich auch auf ihrem Blog berlingarten, auf Facebook und auf Instagram.

Wie  bei Slowflower-Blumengärtnerin Katharina steckt auch bei Xenia ein ernstes Thema hinter „berlingarten“. Das Areal, auf dem Xenia seit 22 Jahren gärtnert (wow!) wurde bereits halbiert. Statt Blumen und Gemüse wuchsen hier achtstöckige Häuser mit Luxuswohnungen aus dem Boden.  Leider kein Einzelfall, sondern in Großstädten mit knappem Wohnraum leider Realität. Wie es sich im Schatten der Hochhäuser gärtnert und welche Gartenmomente Xenia besonders im Gedächtnis geblieben sind, hört ihr im Podcast-Interview „33 Fragen an…“ DANKE, liebe Xenia, für das tolle Gespräch – und euch viel Spaß beim Reinhören.

Ihr könnt unseren “Ein Stück Arbeit”-Podcast zum Beispiel auf SpotifyStitcher oder Apple Podcasts (iTunes) hören. Oder ihr abonniert ihn direkt als RSS-Feed.

Blick in den Kleingarten von Xenia: blühende Astern im Vordergrund.
Üppig geht es zu in Xenias Beeten.
Blick in Xenias Garten: die Strauchrose Nevada
Was für ein hübscher Sitzplatz unter der Strauchrose Nevada!

Zum Schluss noch ein paar Links: 

Hohes Pfeifengras – Molinia transparent

Strauchrose Nevada

Xenias Beitrag zum Präriebeet

Xenias rbb-Beitrag zum Thema Winterlinge & Co.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>
Success message!
Warning message!
Error message!