Ollas selber bauen: In drei Schritten zu eurer Beet-Bewässerung!

April

7

von Debo // in DIY-Projekte

6 Kommentare

Unsere Hochbeete bewässern wir mit Ollas (sprich: Ojjas). Wie wir die Bewässerungshilfen selber bauen, seht ihr hier!

Wir lieben es, in Hochbeeten zu gärtnern. Der einzige Nachteil: Diese trocken gern mal aus. Unsere Lösung dagegen sind selbst gebaute Ollas.

Was sind eigentlich Ollas?

Ollas sind Wasserspeicher aus Terrakotta-Töpfen, die in Beeten versenkt werden, sodass nur die Öffnungen herausschauen. Beim Gießen werden sie aufgefüllt. Der Ton gibt das Wasser nach und nach ab. Durch den Ton sickert das Wasser erst nach und nach in die Beete – so hält eine Gießrunde deutlich länger nach. Ollas sind ideal, um euren Garten während Hitzeperioden oder wenn ihr im Urlaub seid, mit ausreichend Wasser zu versorgen.

Was ihr für die DIY-Wasserspeicher braucht

Material für Ollas steht auf einer Terrasse aus Holz.
Was ihr für die Ollas braucht. Wir haben direkt mehrere gebaut.
  • Zwei gleich große Blumentöpfe aus durchlässigem Ton
  • Eine große Tonscherbe
  • Montagekleber (achtet hier auf die Umweltverträglichkeit)
  • Bei Bedarf: Einweg-Handschuhe

Ollas selbst bauen: So geht’s

Eure Wasserspeicher-Töpfe baut ihr easy-peasy in nur drei Schritten. Nämlich diesen hier:

Schritt 1

Close-up einer Person, die mit Einweghandschuhen an den Händen Terrakotta für Ollas zerschlägt.
Die Scherben könnt ihr mit einem Hammer oder einer Zange verkleinern.
Ein Mann trägt Kleber in einem Terrakottatopf auf.
Jetzt ists Zeit für den Kleber!
Ein mann klebt eine Tonscherbe in einen Tontopf.
Klebt nun den unteren Topf eurer Olla zu.

Überlegt, welcher der Topf der untere sein soll. Haltet eine Tonscherbe bereit und klebt diese von innen über das Loch am Boden. So wird dieser Teil der Olla dicht.

Schritt 2

Close-up eines Terrakotta-Topfes, auf dessen Rand Kleber aufgetragen wird.
Nun wird die Olla zusammengesetzt.
Ein Mann trägt Kleber auf den oberen Rand eines Topfes auf.
Kleben, kleben, kleben!
Zwei Terrakotta-Töpfe werden zu einer Olla zusammengeklebt.
Am Schluss werden die Töpfe aufeinander gesetzt.

Tragt auf dem oberen Rand des Unterteil-Topfes Klebstoff auf. Setzt den zweiten Blumentopf verkehrt herum darauf. Nun ist ein Gefäß entstanden, das oben ein kleines Loch hat und unten dicht ist. Verstreicht den Kleber, wenn nötig. Lasst das Ganze mindestens 24 Stunden durchtrocknen, bevor ihr die Ollas verwendet.

Schritt 3

Ein Mann vergräbt eine Olla in einem Hochbeet.
Ab ins Hochbeet mit den Ollas!
Zwei Ollas in einem Hochbeet.
Zwei Ollas haben wir pro Hochbeet.
Zwei Ollas, die in einem Hochbeet stecken, werden mit einer Gießkanne gefüllt.
Ihr füllt sie ganz einfach mit der Gießkanne.

Setzt die Ollas nun ins Beet. Der obere Teil sollte ein paar Zentimeter herausschauen, sodass ihr gut Wasser hineingießen könnt. Jetzt noch mit (Regen-)Wasser füllen. Fertig!

Zum Schluss noch ein Tipp: Nehmt die Töpfe vor dem ersten Frost aus dem Beet. Sonst kann es passieren, dass die Töpfe springen.

    • Hallo Herbert,
      das ist klasse, dass du auch selbstgebaute Ollas verwendest. Man kann Sie draußen lassen, muss aber drauf achten, dass die leer sind, damit sind und nicht platzen.
      Diesen Winter waren sie bei uns auch draußen und es ist nichts passiert.
      Viele Grüße
      Florian

  • Wie lange reicht denn die Befüllung, wann muss ich wieder Gießen und wie viele Ollas braucht es für ein Hochbeet 2×1 Meter?

    Freue mich über eine Antwort!
    Viele Grüße Andrea

    • Hallo Andrea,
      Wir haben etwa ähnlich große Hochbeete wie du (80x200cm) und haben pro Beet zwei Ollas im Einsatz.
      Unsere Ollas haben ein Fassungsvermögen von ca. 5 Litern und je nach Bepflanzung und Wetter reichen die gut eine Woche, Salat braucht z.B. weniger Wasser als Kürbis o.Ä.
      Ich hoffe das hilft dir weiter.

      Viele Grüße
      Florian

  • Hallo, ich habe auch eine Frage zu den Ollas…werden die immer in der Nähe der Pflanzen eingegraben oder eher mittig?

    • Hallo Christin,
      wir haben unsere Ollas mittig in den Beeten platziert und dann drum rum gepflanzt. Die Pflanzen finden dann mit Ihren Wurzeln den Weg dahin bzw. Ollas haben auch eine Reichweite von bis zu 80 cm im Radius.

      Liebe Grüße
      Florian

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >
    Success message!
    Warning message!
    Error message!