Hej Midsommar – und wie feiert ihr den Sommeranfang 2018?

Juni

21

von Debo // in Grünes Leben

0 Kommentare

„Wann ist mal wieder richtig Sommer?“ – die Frage könnt ihr in dieser Gartensaison kräftig mit „JETZT“ beantworten! Und das nicht erst zum kalendarischen Sommeranfang 2018, der in diesem Jahr auf den 21. Juni fällt. Ich glaube, wir hatten dieses Jahr schon mehr Sonnentage als im gesamten Jahr 2017. Gefühlt kommt es auf jeden Fall hin! 

Wie auch beim Frühlingsanfang und Herbstanfang unterscheidet man in drei wichtige Daten oder Ereignisse, um den Sommeranfang zu bestimmen:

  • meteorologischer Sommeranfang
  • kalendarischer Sommeranfang
  • phänologischer Sommeranfang

Wann ist meteorologischer Sommeranfang?

Meteorologisch gesehen fängt der Sommer am 1. Juni an. Check – da war die warme Jahreszeit schon lange da! Am ersten Juni bin ich zu einer Freundin nach Berlin gefahren, wo es kräftig gewitterte. Und hier in Hamburg hatte es an dem Tag zum ersten Mal seit Wochen geregnet. Hätten wir vergangenes Jahr kaum gedacht, dass der Sommer 2018 so ein Kracher wird!

Es ist schon wieder so viel passiert auf unserem #Stückle Wir haben es geschafft, unsere Laube fertig zu streichen, die Hochbeete stehen, fehlt nur noch die Erde, in den Beeten ist ausgesät und die Kartoffeln sind gesetzt. Es macht sich echt bemerkbar, wenn man nicht mehr soviel an der Hütte rumschrauben muss. Wir hatten sogar genügend Zeit, faul in der Sonne zu liegen 👩🏻‍🌾👨🏻‍🌾☀🏡 ————————————- Long time no see. We’ve been very busy over the last months. The shed is almost ready, everything is seeded and we also had some time to enjoy the sun and the flowers. ———————————— #blickindengarten #allotment #allotmentlove #kleingartenliebe #kleingarten #schrebergarten #schrebergartenliebe #allesgrün #gartenlaube #johannisbeeren #flockenblume #hochbeete #raisedbeds

Ein Beitrag geteilt von Einstückarbeit (@einstueckarbeit) am

Kalendarischer Sommeranfang 2018

Kalendarischer Sommeranfang 2018 ist, wie schon erwähnt, heute. Der 21 Juni markiert auch die Sommersonnenwende – ab jetzt werden die Tage wieder kürzer, buhuhu! Bemerkt ihr denn auch, dass es jetzt superhell draußen ist? Wir waren gestern lange im Garten, haben erst in der Hollywoodschaukel zu Abend gegessen und dann noch Kartoffeln angehäufelt und schließlich gegossen. Achja, und Himbeeren geerntet! Quasi ein Fest für uns Schrebergärtner. Apropos: Das feiern ja die Schweden am kräftigsten um diese Zeit! Midsommar – Mittsommer – steht bei den Nordlichtern ganz hoch im Kurs, es wird am Samstag am oder nach dem 21. Juni die ganze Nacht durchgetanzt. Eigentlich geht aber ab dem Donnerstag zuvor schon keiner mehr arbeiten, wer kann, fährt in die Sommerfrische. Kein Wunder, dort muss man ja für schlechte und dunkle Zeiten vorsorgen. Weil die Sonne nicht wirklich untergeht und es daher nachts, wenn überhaupt, dämmrig wird, nennt man diese Zeit auch die weißen Nächte. Klingt sehr schön, oder?

Phänologischer Sommeranfang: Achtet auf Holunderblüte, Johannisbeere &  Frühapfel


Phänologisch beginnt der (Früh-)Sommer mit der Blüte des schwarzen Holunders. Hui, den hatten wir in diesem Jahr schon im Mai, in dem wir yummy Holunderblütengelee fabriziert haben! Der „richtige“ Sommer ist da, wenn die roten Johannisbeeren reif sind – die ist bei uns seit gestern abgeerntet… Spätsommer nennt man die Zeit, in der die frühen Apfelsorten genießbar sind. Da bin ich ja mal gespannt! Unser Elstar-Apfelbusch gehört nicht zu den allerfrühesten Sorten, hat aber schon fünf kräftige Äpfelchen angesetzt, die schon rot werden. Allerdings sind die noch mini-klein…

Ich finde ja, dass Sommeranfang dann ist, wenn bei uns im Norden der Lavendel blüht. Und wie siehts bei euch aus?

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>
Success message!
Warning message!
Error message!