Blumenzwiebeln pflanzen im Topf und im Beet – pflanzt euch den Frühling!

November

23

von Debo // in Gartentipps

0 Kommentare

Eine unserer ersten Amtshandlungen nach Übernahme unseres Garten: Blumenzwiebeln zu pflanzen. Wir setzen die Frühblüher nicht nur in die Beete, sondern pflanzen Blumenzwiebeln auch in Töpfe – nach der Lasagne-Methode. Lest hier, wie ihr am besten vorgeht und welche Zwiebel wann in den Boden wandern!

Wann sollte ich Blumenzwiebeln pflanzen?

Ihr fragt euch, wann ihr Blumenzwiebeln pflanzen solltet? Es gibt zwei Zeiträume im Jahr, die ideal sind. Frühblüher wie Tulpen, Narzissen und Ähnliche setzt ihr im Herbst – vonSeptember bis November. Wenn ihr mildes Wetter habt, geht es auch noch im Dezember gut.

Blumenzwiebeln von Pflanzen, die im Sommer oder im Herbst blühen, setzt ihr im Frühjahr ein, idealerweise im März und April. Zu den Sommerblühern gehören Ranunkeln, Anemonen und Monbretien sowie Lilien. Herbstblühende Zwiebelpflanzen sind Herbstzeitlose und Alpenveilchen.

Welche Frühblüher soll ich setzen?

Wir achten bei der Auswahl unserer Blumenzwiebeln darauf, dass sie farblich harmonieren – oder tolle Kontraste im Beet bilden. Außerdem haben wir diverse Arten und Sorten gesetzt, um möglichst viel Abwechlsung zu haben – und den Blühzeitraum zu verlängern. Winterlinge, Perlhyazinthen oder Schneeglöckchen machen den Anfang, dann folgen Narzissen und schließlich kommen die Tulpen und Allien an den Start. Es gibt natürlich noch viel mehr Frühblüher. In diesem Beitrag findet ihr ein paar Anbieter, wo ihr Top-Blumenzwiebeln kaufen könnt. Bei allen gilt: Ihr solltet möglichst frische Zwiebeln nutzen. Viel Spaß beim Shoppen – und beim Einbuddeln!

Der beste Standort, um Blumenzwiebeln pflanzen

Am besten ist, ihr pflanzt Blumenzwiebeln an sonnigen Standorten, denn die Frühblüher mögen es schön hell. Halbschatten ist auch in Ordnung. Die Erde sollte locker sein und es sollte nicht zu viel Laub auf der Fläche liegen. Gerade bei zierlichen Frühblühern kann es sonst passieren, dass die Pflänzchen nicht durchkommen und sich nicht optimal entwickeln können.

Habt ihr einen sehr lehmigen Boden, solltet ihr etwas Sand oder Kies in den Boden einarbeiten. So haben die Pflanzen es einfacher, schön groß zu werden.

Blumenzwiebeln pflanzen: Tulpen, Narzissen und Perlhyazinthen in Blüte.
Sorgen für Farbe im Beet und in Töpfen – euer Zeichen, schnell noch Blumenzwiebeln zu pflanzen!

Frühblüher setzen: So geht’s

Ihr seid bereit, Blumenzwiebeln zu pflanzen? Yeah! So geht ihr am besten vor:

  • Löcher bohren oder schaufeln. Es gibt mittlerweile Geräte, die euch das Einbuddeln von Zwiebeln erleichtern!
  • Zwiebeln einsetzen.
  • Löcher schließen.
  • Etwas angießen.
  • Nackte Erde mit Laub, Vlies oder Mulch bedecken.

Ihr könnt entweder kleine „Tufts“ mit einer Menge derselben Art und Sorte pflanzen. Oder ihr wirbelt alles ganz durcheinander. Unserer Erfahrung nach passiert durch Wühlmaus-Gewühl und Maulwurf-Graberei genug Mischung im Beet. Deshalb machen wir uns meist nicht die Mühe, groß zu sortieren, sondern setzen die Dinger bunt durcheinander.

Blumenzwiebeln pflanzen im Topf oder im Kübel

Wir setzen unsere Blumenzwiebeln nicht nur in unsere Beete, sondern bepflanzen auch Töpfe oder Kübel damit. Bekannt ist das auch als Lasagne-Methode. Legt dafür Erde und Zwiebeln bereit – plus das Gefäß eurer Wahl! Ideal ist, wenn der Topf ein Loch hat, sodass Wasser abfließen kann.

Eine Frau pflanzt Blumenzwiebeln in einen Topf
Wir haben eine alte Suppenterrine bepflanzt.

Starte mit etwas Erde und setzt dann eine Schicht Zwiebeln ein. Dabei geht ihr von groß nach klein vor – unten solltet ihr die dicksten setzen.

Blumenzwiebeln pflanzen im Topf: Blick von oben auf eine mit Zwiebeln bepflanzte Terrine.
Die zweite Schicht der Blumenzwiebel-Lasagne.

Dann schüttet ihr wieder etwas Erde nach und pflanzt den nächsten Schwung Blumenzwiebeln in den Topf.

Eine Frau pflanzt Blumenzwiebeln von Perlhyazinthen in einen Topf.
Wir haben Blumenzwiebeln von Tulpen, Narzissen und Perlhyazinthen in den Topf gesetzt.

Am Schluss endet ihr mit einer Schicht Erde. Diese etwas andrücken und leicht gießen und ggf. mit Vlies, Laub oder Moos abdecken. Und schon könnt ihr euch auf den Frühling freuen!

Blühende Frühblüher in einer alten Suppenterrine.
Frühling im Topf! Dank der Frühblüher ist’s bei uns auf der Terrasse schnell frühlingshaft.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>
Success message!
Warning message!
Error message!