Hallo Herbst!

Der Herbstanfang in Hamburg war 2017 ja am 10. Juni – gefühlt jedenfalls. ☺ Ich liebe den Herbst ja, so sehr aber nun doch nicht… Nun gut.

Nach dem trüben Sommer ist nun im Garten wirklich die für viele dunkelste und für mich die schönste Jahreszeit eingezogen. Wie sich das bemerkbar macht? Und wann ist ein Herbst ein Herbst?!

 

Weise Menschen unterscheiden die folgenden Begriffe:

  • Meteorologischer Herbstanfang
  • Kalendarischer Herbstanfang
  • Phänologischer Herbstanfang

Meteorologischer Herbstanfang ist am 1. September eines jeden Jahres. Wir hatten am ersten Septemberwochenende dann doch mal Sonne und es war auch warm, gefühlt war das also noch Sommer. Was man aber schon deutlich merkt: Die Tage werden kürzer, die Nächte sind kühler. Und überall lauern die fetten Spinnen, zum Beispiel an meinem Fahrrad. Oder auch in unserem Rhododendron.

Eine Spinne lauert in einem Rhododendron-Busch

Kalendarischer Herbstanfang ist auch an ein Datum gebunden, bzw. hängt von der Tag- und Nachtgleiche ab. Das ist am 22. bzw. am 23. September der Fall, weshalb dann der Herbst offiziell beginnt. Und bis zum 21. Dezember dauert – da ist ja eigentlich gefühlt schon Winter, aber das gildet laut unserem Kalender nicht.

Wer oder was ist der phänologische Herbstanfang?!

Ich hab an anderer Stelle ja schonmal über den phänologischen Kalender schwadroniert. Der besagt natürlich nicht nur, wann der Frühling einsetzt, sondern gibt auch Hinweise auf den Herbstanfang. Schaut man in die Pflanzenwelt, ist Herbst, sobald der schwarze Holunder reif wird. CHECK! Reif werden auch Spätkartoffeln (haben wir schon längst geerntet) und Äpfel, Birnen, Zwetschgen… Wir haben nun leider noch kaum Obst im Garten – außer unserem Super-Rhabarber natürlich –, daher können wir das kaum beurteilen. Auch an Blüten kann man den (Früh-)Herbst erkennen: Die Herbstzeitlose, eine Krokusart mit sprechendem Namen, zeigt ihre zartlila Blüten. Auch die haben wir nicht bei uns, was ich sehr schade finde! Heckenrosen bekommen ihre Hagebutten. CHECK Und dann fallen die Blätter der Laubbäume. CHECK – aber das geht hier schon länger so… Und natürlich färben sich die Bäume entsprechend gelb und rot und braun – hello, Indian Summer!

Eine Rose zeigt nach Herbstanfang Hagebutten.

Ich freue mich sehr über den Herbstanfang. Das heißt im Garten nochmal ernten, was geht und dann nach getaner Arbeit sich mit Tee und einem Buch oder Netflix auf die Couch verziehen. Gemütlicher geht’s doch kaum, oder?!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*